Das 80/20 Prinzip - Der Schlüssel zu deinem Trainingserfolg

Moin. Ich bin Lukas Buschkühl, Fitness & Strength Coach und Entwickler des 80/20 Trainingskonzepts.

Wenn du verinnerlicht hast, worauf es in deinem Training und deiner Ernährung wirklich ankommt wirst du mehr Erfolg haben als jemand, dem dieses Wissen fehlt. Selbst wenn derjenige doppelt so viel Zeit und Energie in sein Training investiert wie du.

Das 80/20 Prinzip basiert auf der Arbeit des italienischen Ingenieurs Vilfredo Pareto und besagt, dass 80% der Effekte eines Systems von 20% der Ursachen erzeugt werden. Wir finden das 80/20 Prinzip überall in der Natur und insbesondere dort, wo Arbeit als Mittel für Erfolg eingesetzt wird.

 

80% des Umsatzes von Unternehmen werden mit 20% der Produkte erzielt.

80% deiner WhatsApp Nachrichten schickst du an 20% deiner gespeicherten Kontakte.

 

Das gilt nicht nur im positiven, sondern auch im negativen Sinne:

20% der Bugs innerhalb eines Betriebssystems verursachen 80% der Systemfehler.

20% der Gefahren an einem Arbeitsplatz verursachen 80% der Unfälle.

 

Auf dein Training übertragen bedeutet das :

20% deines Trainingsaufwands verursacht 80% deines Fortschritts und Erfolgs.

Die 20% größten Trainingsfehler verursachen 80% deiner Stagnation und Frustration.

Zum ersten Mal hörte ich während meines Universitätsstudiums vom 80/20 Prinzip. Ich begann, die wirklich entscheidenden Aktivitäten meines Studiums von den unwichtigen zu unterscheiden und den Fokus entsprechend zu legen. Innerhalb kurzer Zeit schrieb ich meine Hausarbeiten doppelt so schnell und verbesserte meine Noten in sämtlichen Kursen.

 

Ich beschloss, das 80/20 Prinzip auf mein Training anzuwenden, das bis zu diesem Zeitpunkt nur von mäßigem Erfolg gekrönt war. 

 

Mit Hilfe des 80/20 Prinzips konnte ich meine Leistung im Kreuzheben für drei Wiederholungen innerhalb von vier Jahren von 80 kg auf 260 kg steigern. Falls du jetzt denkst, dass so eine Steigerung tägliches Training, strikte Ernährung und Anstrengung bis zum Muskelversagen erfordert: Nichts dergleichen ist notwendig. Im Gegenteil. Wie ich herausfand, ist weniger im Sport oftmals mehr.

Jeder kann fit werden. Ich selbst bin das beste Beispiel. Im Schulsport hatte ich in keinem einzigen Jahr eine bessere Note als 4 in meinem Zeugnis stehen und das obwohl mir nachgesagt wurde, ich sei "stets bemüht gewesen".

 

Bevor ich mit dem Training begann, war ich so unfit, dass ich ständig unter Rückenschmerzen litt. Als ich bei einer ganz normalen Alltagsbewegung einen Bandscheibenvorfall erlitt, war es Zeit etwas zu verändern. Als ich erlebte, wie einfach es sein kann, den eigenen Körper zu verändern, wurde aus der Notwendigkeit eine Leidenschaft. Heute bin ich sehr glücklich, diese Leidenschaft als Coach weitergeben zu können. 

 

Dein Körper ist ein Abbild deiner Leistungsfähigkeit. Wir nehmen leistungsfähigere Körper intuitiv als attraktiver wahr. Als ich das 80/20 Prinzip auf mein Training anwendete, veränderte sich mein Körper schneller als ich es für möglich gehalten hätte.

 Wenn du konsequent am Ball bleibst wirst du mit 90 Minuten Zeiteinsatz pro Woche deine Leistung verdoppeln können. Du wirst feststellen, das Training wirklich Spaß machen kann, wenn du auf einmal gut darin wirst und nachhaltige Fortschritte machst.

 

Doppelt so viel leisten können, bedeutet, dass dein Alltag nur noch halb so schwer ist. Rückenschmerzen werden der Vergangenheit angehören. Du wirst mehr Energie für die schönsten Dinge in deinem Leben haben und man wird dir diese Energie ansehen.